0

Die Kündigungswelle findet kein Ende: der ADAC meldet 186.000 Kündigungen

München – Der Manipulationsskandal um den Autopreis “Gelber Engel” hat dem Image des ADAC stark geschadet. Genauer in Augenschein genommen fanden sich eine ganze Reihe weiterer Vorfälle, die die Kündigungswelle nicht abreißen lassen.

Quelle:flickr.com/ blue-news.org CC BY-SA 2.0 DE

Der Skandal um den ADAC Quelle:flickr.com/ blue-news.org CC BY-SA 2.0 DE

Im Januar gingen zehntausende Kündigungen beim ADAC ein, im Februar waren es nach offiziellen Angaben 83.200 weitere. Die Kündigungen seien abgearbeitet, teils aber noch nicht wirksam.  Rund 26.000 sind noch unbearbeitet. Zwar gebe es auch viele tausend neue Mitglieder, doch der Trend ist stark negativ.

In der Kritik steht der ADAC wegen der Vergabe des Auto-Preises “Gelber-Engel”, bei der in den vergangenen Jahren stark manipuliert wurde. Zwischen 2009 und 2013 wurden die abgegebenen Stimmen erhöht und die Modelle in neue Rangfolgen gebracht. Für die Jahres zuvor bis 2005 wird ebenfalls eine Manipulation vermutet, doch aufgrund des Datenlage sei keine Prüfung möglich.

Interne Reformen beim Pannenhelfer

Der ADAC-Kommunikationschef Micheal Ramstetter hatte die Manipulationen gestanden und ist zurückgetreten. Doch Verein geht das nicht weit genug und kündigte umfassende interne Reformen an, unter anderem hatte Präsidenten Peter Meyer seinen Rücktritt erklärt. Derzeit für der Vizepräsident August Markl den Verein kommissarisch. Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) forderte den ADAC auf, die Mitglieder in die Wahl der neuen Vereinsspitze mit einzubeziehen.

Ob es das Label “Gelber Engel” weiterhin geben wird, ist noch unklar. Die Hersteller BMW, Volkswagen und Daimler geben in dieser Woche 40 dieser Auszeichnungen der vergangenen Jahre zurück. Ob der Verein nun mit seinen derzeit 18 eigenständigen regionalen Clubs so fortbestehen wird, muss die neue Führung entscheiden. Einen Knacks hat das Selbstbewusstsein des ADAC aber hinnehmen müssen. Er wird sich in Zukunft nicht mehr mit dem gleichen Selbstverständnis als Lobby-Verband präsentieren können.

Quellen: faz / heute / zeit

Filed in: Allgemein, Deutschland, News, Unternehmen Tags: , , , ,

Get Updates

Share This Post

Related Posts

Leave a Reply

You must be Logged in to post comment.

© 2017 RatgeberFinanzen.net. All rights reserved | sitemap | impressum&Datenschutz |
Die Beitraege erheben keinen Anspruch auf Allgmeingültigkeit. Information zu Ihrer individuellen Situation erhalten Sie über unsere Partner.